Idee der Kampagne

Liebe ASJlerinnen und ASJler,

alle Welt spricht vom demografischen Wandel. In den Massenmedien ist er eines der Topthemen. Leider wird das Thema häufig nur in Form von Horrorszenarien behandelt. Es herrscht die Angst, dass unser Wohlstand und unsere Renten nicht mehr sicher seien, weil es in Deutschland zu wenig Nachwuchs gäbe.

Aber es gibt auch viele Stimmen, die sagen, dass der demografische Wandel eine Chance sei. Allerdings nur dann, wenn er als Chance begriffen und dementsprechend gestaltet wird.

Leider gehen diese Stimmen in der Medienlandschaft häufig unter.

Angesichts dieser – meist negativen – Diskussion des demografischen Wandels in den Medien ist es dringend notwendig, ein breiteres Bewusstsein für die darin liegenden Chancen zu schaffen. Dies hatte sich die ASJ zur Aufgabe gemacht. Die Kampagne „Alt und Jung – Morgen wächst Heute“ hatte zum Ziel, den Blick ihrer Mitglieder und der Öffentlichkeit auf die positiven Aspekte des demografischen Wandels lenken.

Dabei ging es der ASJ als Jugendverband der Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation ASB nicht darum, einzelne Altersgruppen in der Bevölkerung gegeneinander auszuspielen. Vielmehr sind wir der Meinung, dass es in Zukunft viel Verständnis der Generationen füreinander braucht und sich eben nicht die Frage stellt, wer wen übervorteilt. Eine veränderte Verteilung des Wohlstandes auf Kosten der heute alten Menschen wird uns als junge Generation am Ende selbst treffen, wenn wir alt geworden sind.

Daher wollten wir im Rahmen der Kampagne „Alt und Jung – Morgen wächst Heute“ nicht die angeblich in der Zukunft wartenden Verteilungskonflikte zwischen den Generationen austragen. Wir haben erkannt, dass die Stärken der einen Generation oft die Schwächen der anderen sind. Auf dieser Basis wollten wir dazu beitragen, dass sich Angehörige aller Generationen gegenseitig unterstützen, und lernen, unsere gemeinsame Zukunft solidarisch zu gestalten.

Die Arbeitshilfe stellte während der Kampagne den ASJ-Gruppen in Deutschland eine Hilfestellung für ihre Aktivitäten dar. Auch jetzt nach Beendigung der Kampagne stellen wir das Material weiterhin sehr gern allen Interessierten zur Verfügung. Um das Thema „Demografischer Wandel“ in der ASJ-Arbeit umfassend behandeln zu können, bedarf es zunächst theoretischen Wissens darüber, was sich hinter diesem Begriff verbirgt und wie sich der Demografische Wandel auf die Gesellschaft auswirkt. Ferner sind pädagogische Methoden zur Vermittlung dieses Wissens in der Gruppenarbeit notwendig. Beide Bereiche werden in dieser Arbeitshilfe behandelt.

Wir hoffen, euch mit dieser Arbeitshilfe eine gute und umfassende Materialsammlung an die Hand gegeben zu haben, und wünschen euch auch weiterhin viel Erfolg bei eurer Arbeit zum Thema.

Euer Arbeitskreis Kampagne


 

Copyright © 2007 Arbeiter-Samariter-Jugend Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.
Stand:
24.02.2009 23:19:29